Die Klabauterbettflotte

Insgesamt gibt es drei Boote zum Übernachten mit Platz für bis zu 18 Personen:

das Flaggschiff ist die „Ronja“ – ein niederländisches Plattbodenschiff mit zwei Zweier- und zwei Dreierkajüten und die beiden Kajütsegelboote „Jule“ und „Kaja“ beherbergen Platz für jeweils vier Gäste.

 

Ronja – unser Plattbodenschiff

Die Ronja ist ein 26,5 m langer, schonergetakelter Segelklipper und wurde 1910 in Papendrecht (NL) gebaut. Wir wohnen in der hinteren Hälfte, den vorderen Teil haben wir für unsere Gäste ausgebaut. Dort befinden sich neben den vier Kajüten auch der Gemeinschaftsbereich mit Kombüse, Toilette und Dusche und sogar mit Mini- sowie Müslibar.

Gemeinschaftsräume auf der Ronja

Die hintere Hälfte des Schiffes bewohnen wir, die vordere ist das Revier unserer Gäste.

 

Die Sitzecke mit der Kombüse, Dusche sowie Toilette teilen sich alle Gäste gleichermaßen. Bei schönem Wetter sitzt man natürlich am besten an Deck auf den Sitzsäcken!

Bitte nehmt Rücksicht aufeinander, was Lärm und Sauberkeit betrifft.

In der Kombüse gibt's einen Kühlschrank mit Milch und Joghurt, den ihr auch gern für eure Sachen benutzen dürft.

 

Kajüte 1, 2 und 3 – im Bauch der Ronja

Diese drei Kajüten sind die am bequemsten zugänglichen Zimmer. Genau wie zu den Gemeinschafträumen kommt man direkt über die breite Treppe in den Bauch der Ronja.

Alle Kajüten haben ein eigenes Waschbecken, zumeist mit Fußpumpe.

Kajüte 1

... ist der Raum direkt neben der Treppe. Sie hat zusätzlich eine Luke mit Oberlicht, durch die man über die alte Notleiter aussteigen kann. Sie ist eine Dreierkajüte mit einem Doppelbett unten und einem Einzelbett darüber. Außerdem gibt es hier einen kleinen Tisch. Sie ist die geräumigste und hellste Kajüte auf der Ronja.

 

Kajüte 2

... ist eine Zweierkajüte mit einem Doppelstockbett und liegt dem Gang folgend gegenüber der Toilette und Dusche.

 

Kajüte 3

... ist die zweite Dreierkajüte, diesmal mit dem Doppelbett oben.

Sie geht direkt vom Gemeinschaftsraum ab.

 

Klüverkoje – das Matrosenzimmer im Bug der Ronja

Mit ihrem dreieckigen Grundriss ist die Klüverkoje die besonderste aller Kajüten auf der Ronja. Sie liegt ganz vorn im Schiff und hat ihren Namen vom darüber angeschlagenen Klüversegel und dem Klüverbaum mit dem gleichnamigen Netz darunter, in das man sich gern und auf eigene Gefahr legen darf.

Die Kajüte gehörte früher dem Matrosen und ist ausschließlich über die Leiter durch die Luke in der Decke erreichbar.

Das Bett ist dem Bug folgend dreieckig gebogen und an der längsten Seite 2 m lang. Zwei Zweimertermenschen sollten daher auch lieber eine der anderen Optionen wählen.

Wer nicht auf WLAN auf dem Zimmer verzichten kann, der schließt sich an und geht in Kajüte 1, 2 oder 3. Da die Klüverkoje durch eine Stahlschott vom Rest des Schiffs und daher auch dem Router abgetrennt ist, gibts WLAN überall, nur nicht hier.